Weitere Informationen zur pro8-Woche erhältst Du auf der Webseite der FH Aachen.

pro8-Projektwoche

Bitte beachte, dass das Projekt seit September 2018 nicht mehr in seiner ursprünglichen Form angeboten wird. Die Informationen auf dieser Seite beschreiben die Inhalte des Projekts 2015-2018. Alternative Angebote findest du hier. Fragen kannst du gerne an diese Personen schicken .

In dem einwöchigen interdisziplinären Projektkurs pro8 arbeiteten Achterteams aus Studierenden an einer ingenieurwissenschaftlichen Entwickleraufgabe. Die Teilnehmenden wurden dabei in die Teamarbeit und in die Methodik des ingenieurwissenschaftlichen Arbeitens (u.a. Anwendung von Problemlösungsstrategien und Präsentationstechniken) eingeführt. Das Projekt wurde fachlich und methodisch durch studentische, speziell geschulte sog. Team- und Fachcoaches begleitet. Auch Professoren und Industriepartner konnten konsultiert werden. Die Studierenden mussten selbständig eine komplexe Aufgabenstellung in kleinere Unteraufgaben strukturieren und die Projektbearbeitung organisieren. Der Projektabschluss umfasste eine Poster-Präsentation vor einer Jury sowie eine vorbereitete ppt-Präsentation.

Alle Teams wurden die komplette Woche von Masterstudierenden der technischen Fächer und von Studierenden der Sozialen Arbeit der Katholischen Fachhochschule NRW, Abteilung Aachen (KatHO) betreut. Die sogenannten Coaches bildeten dabei ein Tandem (1 Maschinenbaustudent/in; 1 Sozialarbeiter/in), das jeweils zwei Teams eigenverantwortlich betreute und durch die Woche begleitete. Die Coaches wurden für ihre Tätigkeiten in der pro8-Woche vorab in einem dreitägigen Seminar auf ihre Aufgabe geschult (durch eine Diplom-Sozialpädagogin).

Zusätzlich wurden den Teams für die Vorbereitung der konzeptionellen Arbeit im Team während der Woche ein ausgearbeitetes Skript (unabhängig von der Aufgabenstellung) vorab zur Verfügung gestellt und mit Unterstützung der betreuenden Studierenden im Laufe der Projektwoche erarbeitet. Eine Expertenrunde, die sich aus Professoren aller beteiligten Fachbereiche/Fakultäten des Guten Studienstartes, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeitern des Industrieunternehmens zusammensetzte, stand für Fragen innerhalb der pro8-Woche ebenso zur Verfügung wie eine Infothek, in der umfangreiches Material zum Thema bereit gehalten wurde.

Ein kurzes Video zur pro8-Projektwoche findest Du auf der Webseite der FH Aachen.


pro8-Woche 2017

Industriepartner: Mubea

Mubea

Aufgabenstellung: Entwicklung eines automatisierten Prozesses zur Bestückung von Elastomerlagerhalbschalen für Stabilisatoren in Fahrzeugen.

Impressionen 2017

Stabilisator (rot) und Elastomerlager im Fahrwerk eines Fahrzeugs [Wikipedia, 2017]

Impressionen 2017

Mit Stabilisator durch Vulkanisation verbundenes Elastomerlager
[Heißing et al., 2013]

Impressionen 2017

Manuelle Bestückung eines Blechs zur Beschichtung von Elastomerlagern für Stabilisatoren

pro8-Woche 2016

Industriepartner: Meyra GmbH

Meyra GmbH

Entwicklung eines belastungs- und / oder geschwindigkeitsabhängigen Rollatorbremse

Impressionen 2016
Impressionen 2016

pro8-Woche 2015

Industriepartner: Faymonville

Faymonville

Entwicklung eines Prozesses für den Transport von Pendelachs-Fahrwerken für teleskopierbare Schwerlasttransporter

Die Firma Faymonville hat eines der vorgestellten Konzept umgesetzt, sodass die pro8-Woche 2015 zur Realisierung des Projektes beigetragen hat.

Impressionen 2015
Impressionen 2015
Impressionen 2015
Impressionen 2015
Impressionen 2015
Impressionen 2015